Blumentop-Husse zum Nähen - Anleitung hier als Gratis-Download

Einfarbige Blumentöpfe und schlichte Gläser sind schlichtweg nicht mein Ding. Einfach zu clean. Immer wenn sie mir irgendwo ins Auge stechen, beginnt mein Hirn zu arbeiten, fängt meine Fantasie zu spielen an. In Gedanken verziere ich Schlichtes mit Gesichtern oder lustigen farbigen Mustern. Da war der Schritt nicht weit, einen neuen Weg zu gehen. Wieso nicht einkleiden?

Es gibt so schöne Stoffe, mittlerweile auch imprägnierte, die sich bestens auch beim Gärtnern einsetzen lassen. Viele Firmen führen Wachstuchstoffe aller Art, unser Prachtstoff aus laminierter Baumwolle stammt aus der Tante Ema-Kollektion und heißt „Zirkelbonbons“.

Die Idee ist einfach. Aus einem Reststoff näht Ihr mit unserem Download-Schnitt ruckzuck eine Husse. Mir ihr könnt Ihr einen Blumentopf verkleiden oder auch ein Glas. Selbst einfache Einmachgläser, die normalerweise im Altglas-Container landen, werden so zur schicken Vase. Passend zum Stoff sucht Ihr Euch Eure Blumen aus oder umgekehrt passend zu den Blumen den Stoff. Wenn man Blumenzwiebeln frisch einpflanzt oder Samen aussäht, braucht man nicht tagelang auf den nackten Topf zu schauen. Schon bevor sich das erste Grün oder gar Blüten zeigen, ist der hübsch verkleidete Topf eine Augenweide.

Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wir hatten die Idee, unseren Industriepartnern auf der Messe H&H (Messe Handarbeit & Hobby) in Köln jeweils so eine Husse als kleines Geschenk zu überreichen.

Für diese Aktion brauchten wir ganze 30 Stück. Die Suche nach jemandem, der die Idee –schließlich kann man viele Ideen haben – in die Tat umsetzte, gestaltete sich zunächst etwas schwierig, aber zum Glück gibt es so treue Seelen wie unsere Stylistin Karin Susanne Schlag, die sich Zeit für die Anna-Redaktion nahm. Ihr ein herzliches Dankeschön! Von ihr stammt auch der Schnitt und die ausgetüftelte Idee. Ihr könnt den Schnitt und die Anleitung hier gratis downloaden.

Bei der H&H konnten wir so unseren Partnern eine kreative Freude machen. Hier auf dem Foto am Stand der Firma Mez mit Frau Biendel.

Die Anna-Redakteurinnen Anna Kowski (li) und Christine Müller am Messestand von Mez mit Frau Biendel

Die Anna-Redakteurinnen Anna Kowski (li) und Christine Müller (rechts) am Messestand von Mez mit Frau Biendel

 

Weitere wirklich tolle Wachstuch-Ideen gibt’s im Buch Nähideen aus Wachstuch – Praktisches für drinnen und draußen.

Übrigens – auf der Website von Dortex lassen sich mega-schnell und total einfach eigene Etiketten am Computer gestalten. Wir haben die klassische Baumwollversion gewählt, absolut trendig sind jedoch die mit computergesteuerter Präzision eingebrannten Designs auf Etiketten oder Hangtags aus Holz, Leder, Kunstleder oder SnapPap.