Strickpullover mit Zopfmuster

All eyes on Berlin: Die Berlin Fashion Week hat diesen Dienstag wieder ihre Tore geöffnet und lädt bis zum 19. Januar zusammen mit 3.500 Ausstellern und ModedesignerInnen aus aller Welt dazu ein, die neusten Styles, Materialien und Trends für die diesjährige Herbst/Winter-Kollektion kennenzulernen.

Neben neuen Stoffen, Schnitten und Kombinationen präsentieren die internationalen und besonders die deutschen ModeschöpferInnen auch ihre ganz individuellen Designs und Ideen davon, wie #FashionTech und #SustainableFashion in eine stilvolle und nachhaltige Modewirtschaft von heute einfließen können.

Die Kolletkionen vieler DesignerInnen sind von Geschichten und Gesichtern aus dem Alltag inspiriert. Kreativität, Individualität und die Liebe zum Detail zeichnen die präsentierten Kreationen auf den Catwalks, Ausstellungen und Messen aus. Dabei haben die DesignerInnen nicht nur einen Anspruch an Eleganz, Style und Materialien. Zum ersten Mal sind nämlich neben den 70 Modenschauen und Präsentation auch zwei Konferenzen zum Thema „Mode und Technologie“ und „Mode und Nachhaltigkeit“ Programm an der Fashion Week. Gerade das Thema der nachhaltigen Produktion und Nutzung von Stoffen nimmt im Zuge der Green Fashion einen wichtigen Platz auf der diesjährigen Berlin Fashion Week ein. Im Green Showroom zum Beispiel werden Kreationen vorgeführt, die anhand von Upcycling und einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft kreiert wurden.

Mit der Eröffnungsshow am Dienstag hat Modedesigner Dawid Tomaszewski uns nicht nur einen Vorgeschmack auf das gegeben, was uns dieses Jahr erhalten bleibt, sondern auch auf welche Trends wir uns freuen dürfen. In seiner Kollektion bleibt er der sinnlichen und temperamentvollen Farbe Rot treu: ob nun grober Pullover, samtiges Kleid oder sinnliche Bluse – rot bleibt für ihn im Trend. Auch die Kombination aus verschiedenen Samtstoffen ist für ihn fester Bestandteil der diesjährigen Mode. Transparente Stoffe in seinen Kreationen setzen dabei einen doppelt Akzent. Nicht nur als Blickfang, um bestimmte Schnitte und Muster in Szene zu setzen, sondern auch um uns daran zu erinnern, wie angesagt es dieses Jahr sein wird, verschiedene Stoffe und Muster miteinander zu kombinieren. Auch andere DesignerInnen setzen bei den diesjährigen Trends auf die Kombination von verschiedenen Prints, außergewöhnlichen Kupfernuancen und Vintage-Styles.

So wie sich die Kreativen von alltäglichen Eindrücken für ihre Designs inspirieren lassen, können auch wir uns von den präsentierten Farben, Mustern und Stoffen einiges abgucken. Egal, ob Euch nach frechen und temperamentvollen Kleidern, Röcken oder Pullovern im Romantik- und Vintage-Look zumute ist: Eurer kreativen Schöpfungskraft sind keine Grenzen gesetzt! 🙂 Wir freuen uns deshalb ebenfalls schon auf die vielen trendigen Schnitte und Muster in unserer Verena Stricken, Stricktrends und Fashion Style.

Und damit wir die Zeit bis Herbst und Winter kreativ überbrücken können, findet Ihr hier ein paar Inspirationen – dann könnt Ihr gleich selbst damit loslegen, Euren Kleiderschrank auf die neusten Trends und Styles einzustimmen!