Wir lieben Papier, wir lieben Sommer, wir lieben das Feiern – natürlich ist das Thema „PARTY!“ ein ganz großes in der neuen Ausgabe der Made in Paper. Wie immer haben wir uns auf die Socken gemacht und für Dich neue Ideen, tolle Modelle mit praktischen Stepps und kreative Inspirationen zusammen gesucht. Alles, was uns besonders begeistert hat, findest Du in der neuen Made in Paper. Aufgeteilt in die klassischen Rubriken WOHNKULTUR, GESCHENKE, PARTYS, GRÜSSEN & VERPACKEN und KIDS findest Du die schönsten Modelle aus Papier, spannende Buchtipps und natürlich traumhafte Inspirationen rund ums kreative Leben mit Papier. Planst Du schon dein kreatives Sommerfest? Wir haben in Kooperation mit Roombeez das Party-Highlight für Dich entdeckt!

Sommerhit Pinata

Der Trend kommt aus Lateinamerika. Die kreativen Papierfiguren bestehen überwiegend aus Pappmaché, die als Grundform von einer Kugel ausgehen. Diese Kugel wird ganz easy mit Pappmaché um einen Luftballon geformt. Von dieser Kugel weggehend werden dann 7 bis 9 Spitzen gebaut. Diese Spitzen verkörpern die Todsünden. Wenn nun im Rahmen eines Festes die Pinata zerschlagen wird, bedeutet das Erlösung und Segen für alle Gäste.

Bei uns kommen Pinatas vermehrt an Geburtstagen, Hochzeiten und größeren Festivitäten zum Einsatz. Der Fantasie für die Ausformungen sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Vielfalt reicht von konkreten Figuren bis hin zu abstrakten Formen. Und farbenfroh sind sie. Zum Zerschlagen wird ein klassischer Stock benutzt, der dann in Partykreisen Pinatabuster genannt werden darf. Die Hauptperson(en) des Festes dürfen hier zur Tat schreiten. Und ganz wichtig ist, dass die Augen beim Zerschlagen verbunden sind.

Was kommt da rein, in die Pinata?

In der Pinata findet alles Platz, was bei dem gegebenen Fest für gute Laune sorgen kann: die Auswahl reicht von klassischen Süßigkeiten wie Bonbons, Gummibärchen, kleinen Schokoriegeln über Obst (so gern im Ursprungsraum Lateinamerika verwendet) bis hin zu kleinen Aufmerksamkeiten und am besten immer eingebettet in ganz viel Konfetti und Luftschlangen. Wichtig ist, dass du immer vor Augen hast, dass die Füllung von oben herab auf deine Gäste fallen wird. Deshalb sind schwere oder metallische Gegenstände oder auch splitternde, zerbrechliche Sachen nicht zum Befüllen geeignet.

Wie wird´s gemacht?

Jetzt bist du neugierig geworden und möchtest auch eine Pinata basteln? Kein Problem, das ist gar nicht so schwer. Du brauchst dafür unbedingt einen Luftballon, je größer, desto mehr Material passt zum Befüllen hinein, eine Schüssel, Tapetenkleister und ganz viele Papierstreifen und Papierschnipsel. Pinsel und Scheren mit und ohne Spitze, sowie ein Löffel, Klebeband oder Kleber, Tacker und Schnur sind wertvolle Hilfsmittel. Zuerst pustest du deinen Lufballon bis zur gewünschten Größe auf. Markiere dir einen untertassengroßen Rand um den Knoten des Luftballons herum. Dann wird der Luftballon großzügig mit Tapetenkleister eingeschmiert und du klebst deine Papierstreifen und -schnipsel darauf, bis der Luftballon darunter nicht mehr erkennbar ist. Anschließend muss das Gebilde ca. 24h trocknen. Wenn alles gut durchgetrocknet ist, kannst du den Luftballon platzen lassen und aus der Hülle raus ziehen. Das ist jetzt deine Urform für deine Pinata, die du nach Lust und Belieben ausgestalten kannst.

Eine prima Schritt-für-Schritt-Anleitung für unsere Sommer-Pinata findest du hier: Roombeez: Pinata basteln

Viele weitere Ideen zum Wohnen, Einrichten und Selbermachen kannst du bei Roombeez ebenfalls entdecken – ein Besuch lohnt sich!

Unsere aktuelle Made in Paper zeigt dir natürlich wie gewohnt auch noch viele andere kreative Ideen zum Selbermachen aus Papier: