Strickreise Salzburg 2019

Lange haben wir darauf hingefiebert: unsere Strickreise nach Salzburg! Letzte Woche Donnerstag war es dann endlich soweit. Vor uns lagen vier Tage stricken, ein Erlebnisprogramm in Salzburg, kulinarische Genüsse und der Austausch unter Gleichgesinnten. Als wir am Donnerstag unsere 20 Teilnehmerinnen mit einem prickelnden Glas Sekt begrüßten, ging für uns ein Traum in Erfüllung. Gemeinsam mit Kathrin Pohnke von oceanandyarn haben wir vier Tage gemeinsam gestrickt und viel von Salzburg kennengelernt.

Der erste Tag unserer Strickreise

In der gemütlichen Atmosphäre des Vollererhofs in Puch startete unsere Strickreise am Donnerstag.

Kursleiterin Kathrin Pohnke begrüßte die Teilnehmerinnen mit einem Glas Sekt zum Kennenlernen. Das Wichtigste aber war das Stricken! Es galt, ein wunderschönes Dreieckstuch zu stricken, das Kathrin Pohnke extra für die Strickreise entworfen hatte. Dazu hatten wir für alle Teilnehmerinnen hochwertige Wolle von LANG Yarns und Nadeln von Pony Needles bereitgelegt. Außerdem erhielt jede Strickerinnen eine reich gefüllte Goodie Bag mit allerlei Inspirationen zum Stricken!

Strickreise Salzburg 2019
Strickreise Salzburg 2019

Unser Tuch „Salzburg“ wurde mit dem Garn Puno von LANG Yarns, gestrickt, ein sehr hochwertiges Verlaufsgarn. Mehrere Farben standen zur Auswahl: ein sattes Rosa, ein frisches Petrol oder ein intensives Dunkelblau.

Je nach Vorliebe konnten sich die Strickerinnen aussuchen, ob sie mit der 3er oder 3,5er Flair Nadel von Pony Needles stricken wollten. Da das Tuch sehr groß wird, gab es auch zwei Nadelseile – eines mit 80 cm Länge und eines mit 120 cm Länge.

Kursleiterin Kathrin Pohnke stand den Strickerinnen jederzeit bei Fragen zur Seite und erklärte jeder Teilnehmerin genau, wie das Tuch gestrickt wird. Die Voraussetzungen, um mit dem Tuch zu starten, waren also perfekt!

Strickreise Salzburg 2019
Strickreise Salzburg 2019
Strickreise Salzburg 2019
Strickreise Salzburg 2019

Stricken am Freitag

Der Freitag startete mit einem reichhaltigen Frühstück und feinem Kaffee. Schließlich mussten wir uns für die kommenden Stunden stärken. Ab neun Uhr ging es direkt an die Nadeln. Im Konstruktionsworkshop erklärte die Kursleiterin die einzelnen Teile des Tuchs. Natürlich hielten die Hände während des Workshops nicht still und Gelerntes wurde direkt umgesetzt.

Kathrin gab unseren Teilnehmern auch einen wertvollen Tipp mit auf den Weg: Nicht versuchen, die Anleitung vorher zu verstehen, sondern einfach loslegen und stricken. Sobald man an ein Problem kommt, ergibt sich die Lösung wie von selbst! Ganz nach dem Motto: einfach machen.

Während der Reise wurde dieser Tipp verfolgt und als hilfreich gewertet.

Strickreise Salzburg 2019
Strickreise Salzburg 2019

Natürlich wollten wir uns auch etwas von Salzburg sehen. Die Stadt am Fuß der Ostalpen bietet rundherum ein beeindruckendes Panorama, das wir bei einer Stadtführung bestaunten. Dabei gab es auch die Möglichkeit, das ein oder andere Wollgeschäft zu besuchen und den Wollvorrat aufzufrischen.

Salbzburg Festung

Ausflug zum Mondsee

Ein besonderes Erlebnis war unsere Schifffahrt auf dem Mondsee. Bei strahlendem Sonnenschein tuckerten wir eine Stunde lang über den See – und strickten auch dabei. In der hübschen Ortschaft Mondsee gab es anschließend Mittagessen. Mit dem Bus ging es danach zurück ins Hotel, in dem direkt weitergestrickt wurde. Dort begann sogleich der Patentworkshop.

Abgerundet wurde der ereignisreiche Samstag mit einem 4-Gang Abendessen, bei dem Österreichische Spezialitäten aufgetischt wurden. Am Abend trafen wir uns wie an allen Abenden im gemütlichen Kaminzimmer, um noch ein wenig zu plaudern und natürlich auch weiterhin die Nadeln klappern zu lassen.

Mondsee2

Sonntag

Gruppenfoto

Alles Gute geht einmal zu Ende – auch unsere Strickreise. Ein letztes Mal kamen wir am Sonntagmorgen zusammen, um zu stricken. Während der Reise haben sich neue Freundschaften entwickelt und viele neue Eindrücke wurden gewonnen. Vor allem eins stand im Vordergrund: Der Austausch mit Gleichgesinnten und die Begeisterung am Stricken.

Wir sind sehr glücklich über die vielen positiven Rückmeldungen der Strickerinnen. Alle zeigten sich begeistert und waren froh, teilgenommen zu haben.

Wir freuen uns auf die nächste Reise!