Palmblätter-Wand

Gerade jetzt, wo wir viel Zeit zuhause verbringen, haben wir Zeit, es uns so richtig schön zu machen. Wie wäre es also mit einem frischen Anstrich fürs Kinderzimmer? Wie es geht, zeigen wir euch in 12 einfachen Schritten Eure Wände gestaltet!

Langweilige weiße Wand adé!  Dank der coolen Vliesfasertapeten von ERFURT ist das Tapezieren und Gestalten von coolen Wänden das reinste Vergnügen.  Mit einer selbstgemachten Blatt-Schablone wirds besonders hübsch. Das Motiv kann nicht nur im Kinderzimmer, sondern auch im Wohn-, Ess-, oder Schlafzimmer umgesetzt werden. Auch andere Farbkombinationen können toll aussehen. Zuerst die zu gestaltende Wand  mit ERFURT-Vliesfaser-Tapete tapezieren. Eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu gibt es hier. Danach mit weißer Wandfarbe grundieren.

Langweilige weiße Wand adé!

Material für die neu gestaltete Wand:

  • Wandtapete Vliesfaser MAXX „Spot“ von ERFURT & SOHN KG
  • Kleister
  • Tapeziertisch
  • Wandfarbe in Weiß, Pastellgelb, Mintgrün und Lindgrün
  • 3 x Transparentfolie A3 oder größer, 2 mm dick
  • Cutter
  • Schneideunterlage
  • Malerkrepp
  • Malerrolle mit Schaumstoff
  • Abrollpalette

Die Vorlage für die Schablone gibt es hier zum kostenlosen Download:

Vorlage für die Schablone hier herunterladen.

Und so kommt das Muster an die Wand:

  1. Die Schneideunterlage auf der Arbeitsfläche positionieren, die Transparentfolie bereithalten und die Vorlage in Originalgröße ausdrucken.
  2. Die Vorlage mit dem Motiv nach oben mittig unter die Transparentfolie legen und fixieren. Am besten  geht das mit Malerkrepp.
  3. So alle 4 Seiten festkleben. Darauf achten, dass die Vorlage unter der Transparentfolie keine Wellen wirft. Dann dürfte beim Schneiden auch nichts mehr verrutschen.
  4. Nun an den Linien der Vorlage entlang die Transparentfolie mit dem Cutter ausschneiden. Dabei darauf achten, die Transparentfolie ganz durchzuschneiden. Falls dabei auch das Papier der Vorlage zerschnitten wird, ist das kein Problem. Möglichst die Ansätze der Blätter nicht bis zum Strunk durchschneiden, so bleibt die Vorlage stabil. 3 solche Schablonen fertigen, so hat man eine Schablone je Farbe.
  5. Nun geht es an die Farbe. Diese vor der Verwendung mit einem Stab oder einem Pinsel gut durchrühren.
  6. Vorsichtig etwas Farbe in die  Abrollpalette einfüllen.
  7. Die Malerrolle in der Farbe rollen, sodass alle Seiten gut mit Farbe durchtränkt sind.
  8. Die Malerrolle leicht an der dafür vorgesehenen Seite der Abrollpalette abstreifen, um einen gleichmäßigen Farbauftrag sicherzustellen.
  9. Die selbstgemachte Schablone jetzt an einer gewünschten Position an der Wand befestigen. Am besten geht das mit Malerkrepp.
  10. Mit der Rolle vorsichtig, aber mit etwas Druck, über die Schablone rollen. Darauf achten, dass alle Aussparungen der Schablone gut mit Farbe bedeckt sind, damit das Motiv keine weißen Flecken bekommt.
  11. Die Schablone vorsichtig abziehen, neu Positionieren und weitere Blätter an die Wand malen. Am besten mit der hellsten Farbe anfangen und die Blätter zufällig an der Wand platzieren. Dann mit der dunkelsten Farbe genauso vorgehen. Danach mit dem mittleren Farbton alle noch bestehenden Lücken füllen. Für jede Farbe eine neue Schablone verwenden und die Palette gründlich reinigen und trocknen.
  12. Hat das fertige Motiv noch kleinere Unebenheiten, diese mit einem dünnen Pinsel und etwas Farbe ganz einfach ausbessern.

Tipp zum Schablonieren:

Besonders schön wird das Ergebnis, wenn die Schablone immer wieder um 180° oder nach Bedarf gedreht wird.

So einfach sind die Wände gestaltet 🙂