Franz Marc

Franz Marc

Franz Moritz Wilhelm Marc (1880 bis 1916)

Franz Moritz Wilhelm Marc (1880 bis 1916) war ein deutscher Maler, Zeichner und Grafiker und einer der bedeutendsten Künstler des Expressionismus in Deutschland.

Franz Marc und die Tiere

Der Künstler hatte schon von klein auf ein enges Verhältnis zu Tieren, Fotos zeigen ihn im Spiel mit seinem Hund Russi, er zog Rehe auf und hatte während des Militärdienstes reiten gelernt. Im Alter von 20 Jahren begann er ein Studium an der Münchner Kunstakademie. Nach drei Jahren brach er diese Ausbildung jedoch wieder ab. Das reine Abbilden der Wirklichkeit befriedigte ihn nicht, er suchte nach „der inneren Wahrheit“, nach dem Sinn des Lebens, nach Möglichkeiten, im Bild Empfindungen und Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Hatte er zuvor noch relativ naturgetreu gezeichnet und gemalt, wurden ab 1910 abstrahierte, verfremdete Tiere zu den Hauptmotiven seines künstlerischen Schaffens.

 

Bild: Die weiße Katze von Franz Marc

Franz Marcs Gemälde „Die weiße Katze“

Die weiße Katze

Franz Marcs Gemälde „Die weiße Katze“ von 1912 gehört zu den bedeutendsten Werken der Stiftung Moritzburg in Halle und nimmt auch eine herausragende Stellung im Gesamtwerk von Franz Marc ein. Bei den Tiergemälden des Künstlers spielen Katzen zwar zahlenmäßig im Vergleich zu anderen Gattungen eine untergeordnete Rolle, aber sie sind dennoch in einigen Werken in der frühen Graphik, auf Skizzenbuchblättern und auf mehreren Gemälden präsent.

 Das Bild „Die weiße Katze“ von Franz Marc finden Sie in der Zeitschrift Mein Kreativ-Atelier Nr. 82 in zehn Schritten zum Nachmalen.

Bild von Franz Marc: Die weiße Katze, 1912, Öl auf Pappe / Quelle: http://www.zeno.org – Contumax GmbH & Co.KG

 

+
Close