Gustav Klimt

Der österreichische Maler Gustav Klimt (1862 – 1918) ist der umstrittenste, aber auch der berühmteste und beliebteste Vertreter des Wiener Jugendstils. Zu Lebzeiten machte er in der Wiener Gesellschaft vor allem mit seinen erotischen Frauendarstellungen Furore. Porträts gehörten schon zu Beginn seiner künstlerischen Tätigkeit in den frühen 1880er Jahren zu Klimts wiederkehrenden Motiven. Seit der Jahrhundertwende gaben ornamentale Muster und goldbesetzte Flächen seinen Frauenbildnissen eine unverwechselbare Handschrift – seine Schaffensjahre von 1901 bis 1910 werden als „Goldene Periode“ bezeichnet.

 

Danaë

Wie viele andere Künstler seiner Zeit porträtierte auch der Österreicher Gustav Klimt (1862 – 1918) die Zeus-Geliebte Danaë. In dieser Acrylversion erhält das Motiv frischere Farben und ein quadratisches Format.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung hierzu finden Sie in Mein Kreativ-Atelier Nr. 118.

 

Quelle Porträt von Gustav Klimt, 1914, (c) Anton Josef Trčka, via commons.wikimedia.org

Quelle nachempfundenes Motiv: Thomas Boehler, Original von Gustav Klimt: Danaë, 1907/08

 

+
Close