Kasimir Malewitsch

Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch (1878 – 1935)

war Maler und Hauptvertreter der Russischen Avantgarde, Wegbereiter des Konstruktivismus und Begründer des Suprematismus. Sein abstraktes suprematistisches Gemälde Das Schwarze Quadrat auf weißem Grund aus dem Jahr 1915 gilt als ein Meilenstein der Malerei der Moderne und wird als „Ikone der Moderne“ bezeichnet.
Malewitsch wuchs als Sohn polnischer Übersiedler in ärmlichen Verhältnissen auf und wurde früh auf eine Landwirtschaftsschule geschickt. Er entwickelte schon als Heranwachsender großes Interesse an Kunst und lernte autodidaktisch zeichnen und malen. Mit 18 Jahren erhielt er eine Anstellung als technischer Zeichner in einer Eisenbahngesellschaft. Mit 26 Jahren hatte Malewitsch genügend Geld gespart, um sich seinen großen Traum erfüllen zu können: ein Studium an der Schule für Malerei, Skulptur und Architektur in Moskau, das er mit Erfolg abschloss. Schon zwei Jahre später nahm er mit zwölf Skizzen an der 14. Ausstellung des Verbandes der Moskauer Künstler teil. Im Jahr 1912 zog der Künstler nach Paris und schuf dort das wegweisende Gemälde „Schwarzes Quadrat auf weißem Grund“, das den Beginn der gegenstandslosen Malerei markierte.

Kasminir Malewitsch

Selbstporträt, Öl auf Leinwand, 1933
Quelle: wikipedia.org

Neben der Arbeit als Bildender Künstler war er an mehreren staatlichen Instituten als Lehrer beschäftigt und veröffentlichte zahlreiche Schriften. 1927 besuchte er das Bauhaus in Dessau; in der Folge wurde als elfter Band in der Reihe der Bauhausbücher seine Schrift Die gegenstandslose Welt publiziert. Ende der 20er Jahre wandte sich Malewitsch wieder gegenständlichen Motiven zu, die er aber mit suprematistischen Elementen versah. In seiner letzten künstlerischen Phase, kurz vor seinem Tod, kehrte er zum Malen realer Porträts zurück, die er den Werken der Renaissance nachempfand. 1935 starb der Künstler an den Folgen einer Krebserkrankung.

Das frühe Ölgemälde aus dem Jahr 1904 setzt mit hellen, pastelligen Farbtönen eine leichte Frühlingsszene ins Bild. In der Acrylversion zum Nachmalen trägt Strukturgel zum satten, matten Farbauftrag bei. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung hierzu finden Sie in Mein Kreativ-Atelier Nr. 112.

Kasimir Malewitsch

Nachempfundenes Motiv: Thomas Boehler, Original von Kasimir Malewitsch; Frühlingsgarten in Blüte, 1904, Öl auf Leinwand

+
Close