Paula Modersohn-Becker

Paula Modersohn-Becker

Selbstporträt Paula Modersohn-Backer

Der Berühmte Deutschen Künstlerin Paula Modersohn-Becker (1976 – 1907) war nur eine kurze Schaffenszeit gegönnt. Schon als Jugendliche bekam sie Zeichenunterricht und durchlief künstlerische Ausbildungen in Bremen, London und in der Künstlerkolonie Worpswede. 1901 heiratete sie den Maler Otto Modersohn, der ihre weiteren Kunststudien in Paris finanzierte. Ihr früher Tod im Alter von 31 Jahren setzte einer regen künstlerischen Tätigkeit ein Ende: In knapp 14 Jahren schuf sie 750 Gemälde und etwa 1000 Zeichnungen. Im November 1907 starb sie kurz nach der Geburt ihres ersten Kindes an einer Embolie. Vor allem in ihren letzten Lebensjahren hatte sie sich auf das Malen von Stillleben konzentriert. In diesem Werk aus dem Jahr 1906 fügen sich Komposition und aufeinander abgestimmte Farbtöne harmonisch zusammen.

Still-Life with Yellow Bowl and Earthenware Pitcher

In Mein Kreativ-Atelier Nr. 109 finden Sie das Stillleben von Paula Modersohn-Becker in zehn Schritten zum Nachmalen.

 

 

 

Quelle: Paula Modersohn-Becker: Die Malerin mit Kamelienzweig (Selbstporträt), 1907, via Wikimedia Commons
Quelle: Paula Modersohn-Becker: Still-Life with Yellow Bowl and Earthenware Pitcher, Öl auf Leinwand, 1906, via Wikimedia Commons

+
Close