Thomas John „Tom“ Thomson

Tom-ThomsonThomas John „Tom“ Thomson (1877 bis 1917) war ein kanadischer Künstler des frühen zwanzigsten Jahrhunderts. In seinen abstrahierten Landschaftsgemälden steht die Schönheit der unberührten Wildnis im Mittelpunkt. Das Hauptwerk des Künstlers entstand auf einer kleinen Insel im Algonquin-Nationalpark.

Die Umstände seines Todes durch Ertrinken sind bis heute ungeklärt und bieten Anlass für viele Spekulationen zwischen Unfall, Freitod und Mord. Trotz seines frühen Todes mit nur 39 Jahren nimmt Thomsons Werk einen bedeutenden Stellenwert in der kanadischen Kultur ein. Der Künstler hinterließ mehrere hundert Gemälde und Skizzen, hauptsächlich aus den Jahren 1914 bis 1917.

 

Nachempfundenes Motiv: Thomas Boehler, nach dem Gemälde von Tom Thomson: "In the Northland", 1915/16, Öl auf Leinwand

In the Northland

Im Winter 1915/1916 malte Tom Thomson mit den Bildern  In Northland (damals “ The Birches“ ), Spring Ice und Moonlight gleich drei seiner besten Werke. Diese Arbeiten zeigen ein deutlich höheres technisches Niveau als seine Vorgänger-Arbeiten.

In Mein Kreativ-Atelier Nr. 102 finden Sie das Motiv „In the Northland“ in zehn Schritten zum Nachmalen.

 

 

 

© Der Künstler Tom Thomson mit Hut, ca. 1910, Foto: The Morrison Family collection by Tom Thomson [Public domain], via Wikimedia Commons

© Nachempfundenes Motiv: Thomas Boehler, nach dem Gemälde von Tom Thomson: „In the Northland“, 1915/16, Öl auf Leinwand

 

 

+
Close