Hallo, ich bin die neue Chefredaktion der ANNA und habe als ein Einstieg in mein spannendes Chefredaktionsleben zusammen mit der Garnmanufaktur für die ANNA-Ausgabe ein sommerfrisches Gute-Laune-Garn entworfen.

Nach vielen versuchen und Telefonaten mit Sonja Prell sind ein Grannyblumen-Rock, ein Kuschelpferd und ein Herz entstanden. Schau hier:

Anna-Bobbel

Angenehm tragbar und weich (50% Baumwolle, 50% Acryl) lassen sich die Modelle mit einer Nadelstärke von 3,75 -4 mm häkeln bzw. stricken. Das 6-fache Garn ist von Hand gewickelt und geknotet. Und gleich in der passenden Lauflänge. So hast du z.B. für den hübschen Rock einen passenden ANNA-Bobbel wie sonst für die Bobbel-Tücher.

Partnerlook gewünscht? Für Melody, unserem – nein, eigentlich meinem – ANNA-Redaktionshund, gibt’s ein Hundehalstuch. In rund einer Stunde war es fertig – und sieht doch genial aus, oder?

Anna Partnerlook

Hier die Kurzanleitung frei Haus – der Clou  an dem Tuch ist, dass ein Faden von außen und einer von innen genommen wird, so entsteht der Streifenlook.

Einfach 40 Luftmaschen anschlagen und 4 Reihen Stäbchen häkeln. Dieser Anfang dient als Ummantelung für das Halsband und ist später ca. 2 cm breit. Wenn dein Hund ein breites oder schmaleres Halsband hat, bitte anpassen! Für das Dreieck setzt Du neu an. Ab der 6. Masche 30 Stäbchen häkeln, die Stäbchen dabei in die Reihe davor arbeiten statt die üblichen Maschenglieder zu benutzen. Farbe wechseln. In der Folgereihe nur ins vordere Maschenglied Stäbchen häkeln. So entsteht das Muster. Für die Dreiecksform in jeder Reihe  die beiden äußeren zusammen abmaschen. Ist das Tuch fertig, den oberen Rand dann zur Hälfte umklappen und an den Ecken fixieren, dann das Hundehalsband einschieben.

Anna-Dreieckstuch

Anna Nr. 5/2019

Ich persönlich stehe auf ein perfektes  Outfit. Deshalb habe ich hier mal eine Kombi zusammengestellt. Das orangefarbene T-Shirt ist ein wahres Statement und unterstützt den raffinierten Rock. Da mir der Hals aber zu nackig wirkte, auch mit Kette, hat mir meine liebe Ex-Kollegin Christine Müller, die leider aus Krankheitsgründen ausscheidet, ein Tuch gestrickt. Je nach dem, wie lang Du es strickst, kannst du die Farbverläufe variieren. Für den orangefarbenen Farbkontrast am Rand hat sie den inneren Faden des Bobbels verwendet und Häkelborte und Quasten gemacht.  Eine gelungene Komposition, wie ich finde. Die Anleitung des Tuchs findest du auf der Rückseite der Banderole des ANNA-Bobbels. Ein 200g ANNA-Bobbel würde ich Dir empfehlen. Das Garn kannst du hier bestellen: www.garnmanufaktur.com.

Mehr über den ANNA-Bobbel, Infos über unser neue zusammengestelltes Team und jede Menge neuer Ideen und Anleitungen findest Du in der ANNA 5!