Osterhasen-Aufsteller im Shabby-Look

Als hübsches Begrüßungs-Komitee an der Haustür oder als neugierige Fenstergucker für das Fensterbrett, „Heidi und Erni“ (so wurden sie bei uns getauft) sind in jedem Fall eine hübsche Dekoration – und dies auch gar nicht nur für Ostern.  Verlässliche und vor allem geheimniswahrende Hüter der vielleicht dahinter versteckten Osternestchen sind diese zwei Hasen auf jeden Fall. Die Osterhasen-Aufsteller aus Holz im Shabby-Look kann man einfach Selbermachen.

Für die Fertigung der beiden Hübschen solltest Du handwerklich ein wenig fortgeschritten in der Holzverarbeitung sein und mit einer Stichsäge sicher umgehen können. Andernfalls müsstest Du [Flüsterton: über ein Budget an Bestechungsmitteln wie z.B. einen Kasten Bier, ein gekochtes Abendessen – am besten mit Fleisch- und/oder ein Wochenende abgegebenes Fernbedienungsrecht, verfügen.] jemanden um einen kleinen Sägedienst bitten.

Sind die schmucken Hasenrohlinge erst einmal zugesägt und die Schnittkanten mit Schmirgelpapier geglättet, kann es auch schon mit dem dekorativen Teil der Arbeit losgehen.

Im typischen Shabby-White-Stil gestrichen und bemalt, werden beide noch mit Schnurrhaaren aus Wickeldraht und aufgeklebten Deko-Objekten Deiner Wahl versehen. Neben Knopf und Blüte machen sich auch selbstgenähte Stoffherzen oder eine gehäkelte Blümchengirlande ganz wunderbar.

Und was, wenn man sich nun partout nach Ostern, nach dem Sommer und dem Herbst immer noch nicht von ihnen trennen kann? Dann sind zwei bunte Pudelmützen mit Bommeln auf jeden Fall eine gute und noch dazu toptrendige Ausrüstung für die kalte Jahreszeit.

Viel Spaß beim Werkeln.

P.S. Die komplette Anleitung inklusive Vorlage findest Du in der aktuellen Ausgabe Mein Deko- und Bastelspaß Nr. 25.