Wandtattoo Baum

Ihr möchtet eure Wände mal ganz anders gestalten? Wandtattoos bieten jede Menge toller Möglichkeiten dazu. Unter den vielfältigen Motiven findet Ihr gewiss Euer Lieblingsbild, das jahrelang für einen Wow-Effekt sorgt!

Wandtattoo PusteblumeEine weiße Wand als Understatement? Das wirkt leicht steril. Wände farbig anzustreichen ist eine Option, doch auch etwas langweilig. Und je nach Farbton wirken Zimmer dadurch dunkler. Und klassische Bilder wirken bei minimalistisch eingerichtetem Wohnraum leicht unruhig oder aber zu klein. Und hier kommen Wandtattoos ins Spiel: Mit ihnen setzt Ihr optische Akzente und peppt eine Wand dezent auf. Mit den wunderschönen Pflanzen und Baummotiven könnt Ihr Euch zum Beispiel das ganze Jahr über Frühling- und Sommerstimmung ins  Haus holen. Die luftig-leichten Wandtattoos sind ein- oder mehrfarbig zu haben, stilisiert oder naturalistisch. Mit den vielfältigen Motiven könnt Ihr außergewöhnliche und individuelle Kunstwerke entstehen lassen, die Eurem Wohnraum echten Mehrwert bringen.

Wandtattoo mit Blumen

Kleben statt renovieren

Wandtattoo BaumNur wenige Menschen haben das künstlerische Talent, um selbst gestaltete Motive auf Wände zu malen. Auch das Schablonieren ist nicht unbedingt die ideale Lösung. Aber es geht auch anders. Gegenüber landläufigen Schablonen ist ein Wandtattoo klar im Vorteil: Es wird einfach zu geklebt. Unsaubere Ränder, wie wir sie vom Aufmalen kennen, gibt es dabei nicht. Zahlreiche Motive stehen einem zur Auswahl. Zum Beispiel Blumen wie unter anderem die sehr trendige Pustelblume, Bäume wie Birken aber auch Dschungel-Bilder, lustige Sprüche, Ornamente, Skylines oder Landschaften. Auch fürs Kinderzimmer oder fürs Bad gibt es spezielle Motive und viele Bilder sind individuell anpassbar. Schaut Euch mal unter www.wandtattoos.de um, bei der großen Auswahl an Motiven werdet Ihr Euch kaum entscheiden können 🙂 .

 

Das Anbringen der Kunstwerke ist ganz einfach. Die Tattoos werden einfach nur aufgeklebt und angedrückt.  Das funktioniert bei kleineren Wandtattoos problemlos. Wenn Ihr Euch für ein großes Bild entscheidet, solltet Ihr beim Anbringen des Tattoos eine zweite Person zur Hilfe holen, um Blasenbildung zu vermeiden. Damit das Kunstwerk am Schluss nicht schief an der Wand klebt, solltet Ihr außerdem eine Wasserwaage bereithalten und mit Bleistift markieren, wo sich die Ecken des Wandtattoos am Ende dann befinden sollen. Dann einfach zu zweit aufkleben und fertig. Der Kleber haftet sicher, so dass sich ablösende Ecken und ähnliche Schönheitsfehler bei fachgerechter Anbringung nicht vorkommen. Ihr werdet jahrelang Freude an der neuen  Wanddekoration haben.

 

Von Raufaser und Putz

Beim Aufbringen des Wandtattoos müssen die Wände fettfrei und sauber sein. Wenn sie dann auch noch glatt sind, ist das Aufkleben der Kunstwerke besonders einfach. Auf den ersten Blick kann man gar nicht erkennen, dass das Wandtattoo aufgeklebt ist; es wirkt wie gemalt. Etwas schwieriger ist es, wenn Du vor einer Wand mit Rauputz oder Raufasertapete stehst. Hier benötigst Du etwas mehr Aufwand, um Dein Wandtattoo an der gewünschten Stelle anzubringen. Durch die unruhige Oberflächenstruktur muss die Dekoration akkurat aufgeklebt und in der Folge die Struktur eingearbeitet werden. Mit ein wenig Nacharbeit mit Föhn und nassem Tuch passt sich das Wandtattoo aber der Oberflächenstruktur perfekt an und kommt dann ebenso gut zur Geltung wie auf einer glatten Wand.

Auf diese Weise könnt Ihr mit Wandtattoos Eure Wände individuell gestalten und tolle Akzente setzen. Und toll ist auch noch, dass man die Tattoos abziehen und an anderer Stelle wieder anbringen kann.

Mehr erfahrt Ihr unter www.wandtattoos.de