Es ist ganz klar ein angesagter Trend: die Blütenkränze!

Wie ihr einen solchen ganz einfach, aber wunderschön nacharbeiten könnt, zeigen wir Euch heute:

Denkt man an Schweden, denkt man an tanzende Frauen mit Blumenkränzchen im Haar.

Gut, vielleicht denkt man auch erstmal an ganz viele Möbel, Kerzen und Köttbullar mit Pommes frites.

Aber entspannt man den Gedanken, dann liegt das Midsommarfest mit dem bunten Festagsbaum, um den alle tanzen doch ganz nah.

Da nun aber mit dem Midsommar die Gelegenheit für diesen hübschen Haarschmuck nicht die einzige ist, finden wir, dass sich so eine kleine feine Blumenpracht auch richtig gut für Herbstfeste eignet und eine tolle Ergänzung zu Flechtfrisuren ist.

Farbenfrohen Dirndln lässt sich mit einem solchen Blumenkranz sprichwörtlich die Krone aufsetzen. Einen solchen blumigen Haarkranz kannst Du Dir nun mit wenigen Handgriffen selber machen. Entweder man pflückt sich eine Handvoll Blüten aus dem eigenen Garten – wer keinen Garten hat,  schaut beim Blumenladen um die Ecke vorbei oder stellt sich online eine eigene Kombination an einzelnen Blumenstielen in verschiedenen Farben zusammen und lässt sie sich bequem nach Hause liefern. Im Schnittblumenkatalog von Blumigo.de lässt sich für jedes Dirndl die passende blumige Ergänzung finden.

Wir haben uns für einen Haarkranz in herbstlich bunten Tönen mit frischen Santinis und Eukalyptus entschieden, welcher toll zu schlichteren Trachten passt und sich auch gut mit geflochtenen Frisuren kombinieren lässt. Und so kannst Du Deinen eigenen Haarkranz binden:

Anleitung Haarkranz

Zeitbedarf: 10-20 Minuten

Kosten für Material und Blumen: ca. 5 €

Benötigte Blumen:

  • 1 Stiel Santinis ‚Ellison‘ rosa-pink
  • 1 Stiel Santinis ‚Aurinko‘ gelb
  • 1 Stiel Bouvardie ‘Diamond Dark Pink’ pink
  • 1 Stiel Disteln ‚Orion Qstar‘ blau
  •  1 Stiel Eukalyptus ‚Cinerea‘
  • 1/8 Stiel Schleierkraut weiß

Weiteres benötigtes Material:

  • ca. 70 cm Aludraht, z. B. silber
  • ca. 80 cm Floristentape
  •  ca. 1,5 m Wickeldraht
  • Gartenschere

Schritt 1: Miss die benötigte Größe ab, indem Du den Draht einmal probehalber um den Kopf legst. Durch Verzwirbeln der Drahtenden befestigst Du die Unterlage auf diese Größe.

Schritt 2: Wickle die verzwirbelten Drahtenden mit Floristentape ab. Dieses wird benötigt, damit die Blumen später Halt finden und nicht verrutschen. Für einen Halbkranz umwickelst Du nur eine Hälfte des Aludrahts. Wenn Du einen kompletten Kranz binden möchtest, umwickle den Aludraht komplett mit Floristentape.

Schritt 3: Bereite die Blumen vor, indem Du die Blüten bzw. Blätter in kleine Verzweigungen à ca. 5-7 cm schneidest.

Schritt 4: Befestige den Wickeldraht um die Drahtunterlage und beginne mit dem Binden des Kranzes. Hierzu nimm jeweils eine Verzweigung und binde diese mit dem Wickeldraht fest. Die nächste Verzweigung wird so angelegt, dass die entstandene Bindestelle verdeckt wird. Fahre so fort, bis das Ende des mit Floristentape umwickelten Drahtbereichs erreicht ist. Abschließend positioniere eine Verzweigung in die entgegengesetzte Binderichtung und verknote diese mit dem Wickeldraht, um das Ende der Bindestelle zu verdecken.

Nach also nur 4 ganz einfachen Schritten hast Du ein ganz individuelles und wunderschönes Schmuckstück für dein Haar gebunden und nun wird es Zeit, es schick auszuführen.

Ob Du nun tatsächlich in ein schmuckes Dirndl schlüpfst, oder einen tollen Spaziergang durch die herrlich herbstsonnigen Wiesen und Wälder machst, Dein selbst gebundener Blütenkranz ist ein perfekter Begleiter für so einige Lebenslagen und Gelegenheit.

Zum Beispiel kann man ihn  auch tragen, wenn man einfach nur im Garten unter seinem Lieblingsbaum liegt, die würzige Herbstluft genießt und vor sich hindöst.

Findet jedenfalls Camilla, einer unserer Redaktionshunde. Und die muss es ja einfach wissen, denn im „so vor sich hindösen“ macht sie immer die beste Figur. Mit oder ohne Blütenkrönchen. 🙂

DIY Blumenkranz

Drahtet’s Euch blumig!

Jasmin, Camilla und das Team von Blumigo.de