Unsere Pummelkueken

Geht es Euch manchmal auch so, dass Ostern sowas von dermaßen schnell vor der Tür steht?

Gerade hat man noch den letzten Schoko-Weihnachtsmann verhackstückt und zu leckerem Rührkuchen neu interpretiert und zack – Oh, Ostern!

Dieses Jahr sind wir auch wirklich etwas früher dran, denn selbst das Wetter hat sich noch nicht so richtig am Frühling orientiert.

Und da die Tage sich doch sehr oft meist zwischen neblig-grau und trüb-grau gestalten, brauchen wir unbedingt FARBE!

Sonne, Vogelgezwitscher, erste Blümchen, blauer Himmel mit kleinen. fluffigen Wölkchen….und Veronika, der man vorsingen kann, dass der Lenz jetzt da ist. Hach!

Ich mag Ostern total gerne. Nicht nur die ersten Blumen und Frühjahrsblüher schmücken dann meine Wohnung, sondern auch etliche selbst gehäkelte kleine Küken.

Seit fast zwei Jahren werden es stetig mehr. Ich habe da irgendwie einen Narren dran gefressen, an den kleinen pummeligen Freunden. Und so wohnen sie bei mir mittlerweile in kleinen Herden und in sämtlichen Wollvarianten von fluffigmohairig bis zart schimmernd aus mercerisierter Baumwolle gehäkelt.

Wer nun auch etwas schwer Kükenverliebt ist, der kann sich noch ratzfatz ein kleines dynamisches Trio häkeln.

Alles was Ihr braucht, ist folgendes:

  • Baumwolle (ich habe Catona von Scheepjes in den Farben Icy Pink, Fresia, Sweet Orange, Lavender, Ultra Violet, Bluebell und Sky Blue genommen)
  • Häkelnadel 2,5mm
  • Sicherheitsaugen in Schwarz und einer Größe von Ø 3mm
  • Füllwatte
  • stumpfe Nähnadeln bzw. Sticknadel
  • Stickgarn in pink

Pummelkueken Material

 

Und los geht’s mit dem Körper. Hierfür feste Maschen in Runden häkeln. Dabei jede Rd mit 1 Ersatz-Lftm für die erste fe M beginnen und mit 1 Kettm schließen.

Um 1 fe M zu verdoppeln, 2 fe M in eine Einstichstelle häkeln.

  1. Runde: einen Fadenring bilden und 6 fe M hineinhäkeln.
  2. Runde: jede fe M verdoppeln = 12 fe M
  3. Runde: jede 2. fe M verdoppeln = 18 fe M
  4. Runde: jede 3. fe M verdoppeln = 24 fe M
  5. Runde jede 4. fe M verdoppeln = 30 fe M
  6. Runde: 30 fe M häkeln
  7. Runde: jede 5. fe M verdoppeln = 36 fe M
  8. Runde: 36 fe M häkeln
  9. Runde: jede 6. fe M verdoppeln = 42 fe M.
  10. Runde: 42 fe M häkeln
  11. Runde: nochmal 42 fe M häkeln
  12. Runde: und wieder 42 fe M häkeln
  13. Runde: jede 20.+21. M zus abmaschen = 40 fe M.
  14. Runde: jede 4.+5. M zus abmaschen = 32 fe M.
  15. Runde: 32 fe M häkeln. Nun die Sicherheitsaugen im Abstand von 3cm anbringen
  16.  Runde: jede 3. + 4. Masche zus abmaschen = 24 fe M.
  17. Runde: 24 fe M häkeln
  18. Runde: jede 2.+3. fe M zus abmnaschen = 16 fe M. Den Körper fest mit Füllwatte ausstopfen.
  19. Runde: immer 2 fe M zus abmaschen = 8 fe M.
  20. Runde: immer 2 fe M zus abmaschen = 4 fe M.

Mit 1 Kettm abschließen, den Körper ggf. nochmals mit Füllwatte nachpolstern. Den Faden lang abschneiden , durch die letzten 4 M fädeln und gut festziehen.

 

Für die Flügelchen wird in Reihen gehäkelt, dabei jede R mit 3 Ersatz-Lfm fürs erste Stäbchen beginnen.

3 Lftm anschlagen

  1. Reihe: in die 3 Lftm von der Nadel aus 2 Stäbchen häkeln
  2. Reihe: jedes Stb verdoppeln = 6 Stb
  3. Reihe: jedes Stb verdoppeln = 12 Stb

Faden durch die letzte Schlaufe ziehen, lang abschneiden und beidseitig am Körper festnähen, den zweiten Flügel ebenso arbeiten.

 

Weiter geht es mit dem Schnabel, dieser wird in Reihen gehäkelt.

2 Lftm anschlagen.

  1. Reihe: 1 fe M in die 1. Lftm, 1 Lftm zum wenden
  2. 3 fe M in die fe M der Vorreihe häkeln, 1 Lftm zum wenden
  3. 2 fe M in die 1 fe M der Vorreihe häklen, 1 fe M, 2 fe M in die letzte fe M, 1 Lftm zum wenden
  4. 2 fe M zus abmaschen, 1 fe M, 2 fe M zus abmaschen, 1 Lftm zum wenden
  5. 2 fe M zus abmaschen, nochmals in diese gleiche Einstichstelle einstechen, Faden holen und mit der letzten fe M zus abmaschen, 1 Lftm zum wenden
  6. die letzten 2 fe M zus abmaschen, Faden durch die letzte Schlaufe ziehen

Die Fadenenden vernähen und die entstandene Raute mittig zu einem Schnabel knicken. Ich nehme hier gern eine Dokumentenklammer und fixiere den Knick ein Weilchen, bevor er mittig zwischen, aber etwas unterhalb der Augenlinie genäht wird.

 

Für die Füßchen 6 Lftm + 1 Wendelftm anschlagen.

[1 Kettmasche in die 2 Lftm von der Nadel aus häkeln. Je 1 weitere Kettmasche in jede der zwei nächsten Luftmaschen häklen.]

3 weitere Lftm plus 1 Wendelftm anschlagen und den Vorgang zwischen den [ ] wiederholen.

Nochmals 3 weitere Lftm plus 1 Wendelftm anschlagen und den Vorgang zwischen den [ ] wiederholen.

Die angehäkelten Luftmaschenketten treffen sich bei der letzten Kettmasche immer in einer Einstichstelle. Habt ihr nun drei Zehen angehäkelt, die verbleibenden 3 Lftm ebenfalls mit 3 Kettmaschen  in jede Lftm behäkeln. Den Faden durch die Schlaufe ziehen, abschneiden und dieses, sowie ein zweites Füßchen annähen.

 

Und dann fehlt noch der Kamm:

4 Lftm + 1 Wendelftm anschlagen.

1 Kettmasche in die 4. Lftm von der Nadel aus häkeln. 3 weitere Lftm anschlagen und mit einer Kettmasche in die nächste häkeln. Dies noch 2 Mal wiederholen, sodass insgesamt 4 kleine Bögen entstanden sind. Fäden lang abschneiden, vernähen und den kleinen Hahnenkamm mit ein paar Stichen am oberen Ende des Körperteils befestigen.

Nachdem alle Teile gehäkelt und angenäht sind, mit dem rosa Stickgarn unter jedem Auge zwei kleine Steppstiche sticken.

Pummelkueken Ergebnis

Und schooooon kann es losgehen mit dem fröhlich-österlichen Gegacker!

Frohe Ostern Euch allen!

Jasmin