Häkelnadeln verschönern

In den 90ern war es das absolute Trendbastelmaterial: FIMO!

Tolle Farben, tolle Konsistenz, tolle Möglichkeiten, um seiner Fantasie freien Lauf zu lassen und hübsche Kleinigkeiten zu produzieren.

Mit der herkömmlichen Kinderknete war leider nichts für die Ewigkeit geschaffen. Da wurden einem als Kind der 90er mit Fimo aber ganz neue Möglichkeiten aufgezeigt.

Ich konnte also nach Herzenslust Figürchen kneten und formen, um dann ganz aufgeregt vor dem Backofen auf das Ergebnis meiner Arbeit zu warten. Hochspannend!

Als Teenager entstanden dann eher kleine Schmuckanhänger, die ich auf Lederschnüre fädelte und stolz um den Hals trug. Handmade und einzigartig.

Danach haben mein Fimo-Freund und ich uns leider etwas aus den Augen verloren. Aber, wir waren beide während dieser Zeit keineswegs kreativ untätig.

Während ich mich veränderte, veränderte sich auch er. Was dazu führte, dass wir uns hier im Verlag wieder trafen. Ich fand ein bei uns erschienenes Fimo-Kreativbuch im Regal und begann ganz interessiert und voller Wiedersehensfreude zu blättern und zu staunen. Fimo hatte anscheinend geheiratet – hieß er doch nun Fimo Soft. Und Ableger hatte er auch gekriegt: Fimo Effects & Fimo Professionell. Eins war also klar, wir mussten uns unbedingt und dringend wiedersehen!

Unser Meeting habe ich natürlich dokumentiert und es sind letztlich sehr hübsche Ideen und Ergebnisse rausgekommen. Aber seht selbst!

Fimo - bunte Knetmasse zum Härten im Ofen

 

Ich fand, meine „nackigen“ Häkelnadeln könnten etwas mehr Griffigkeit & Farbe vertragen. Aber nur mono war mir jetzt doch ein bisschen zu fad. Der hübsche Farbwirbel eines Marmoreffektes macht’s aus.

Während man nun den „alten“ Fimo noch länger kneten musste, bis er schön geschmeidig war, um ihn weiterzuverarbeiten, kann man mit der neuen „Soft“-Konsistenz (welche die anderen Sorten aber auch haben) gleich schon ans Mischen und Formen gehen.

Fimo - bunte Knetmasse zum Aushären im Ofen

Zuerst habe ich aus 4 Farben mit den Händen Schnüre unterschiedlicher Dicke gerollt und zu Schnipseln geschnitten. Diese dann Stück für Stück und ganz wild durcheinander zu einer Kugel zusammengefügt, wiederum zu einer fingerdicken Rolle geformt und weiter gerollt, bis sie eine ebenmäßige Form hatte.

Danach habe ich die Rolle der Länge nach durchgeschnitten, die Häkelnadel zwischen die beiden Hälften „gebettet“ und durch vorsichtiges Weiterrollen mit leichtem Druck, wieder miteinander verbunden.

Die Fimo-Nadeln im Ofen bei 110°C für ca. 30 Minuten aushärten lassen. Auch ganz wunderbar für „danach“, ist das spezielle  Naßschleifpapier für Fimo. Somit lassen sich nach dem Härten kleine Unebenheiten durch beispielsweise Fingerabrücke im Material, ganz einfach ausbessern. Gut abgetrocknet, habe ich die Ummantelung noch mit Glanzlack eingepinselt.

Und voila, meine beiden Häkelnadeln und ich erfreuen sich ihrer neuen, schmucken Hülle.

Fimo - bunte Knetmasse zum Aushärten im Ofen

Fimo - bunte Knetmasse zum Aushärten im OfenWer wie ich nun noch etwas was von der marmorierten Knetmasse übrig hat, der wird sich über die Möglichkeit des „Perlenformers“ für Fimo total freuen.  Ebenfalls wie ich.

Mit dem beiliegenden Portionierer für die richtige Menge, lassen sich durch einfaches Hin- und Herschieben des Deckels, drei verschiedene Perlenformen herstellen.

Mit einer spitzen Wollnadeln einfach nur noch mittig und vorsichtig ein Loch durchbohren und schon hat man ganz fix wunderschöne, in meinem Fall kugelrunde Perlen für ein Armband in karibischen Sommerfarben.

Fimo - bunte Knetmasse zum Aushärten im Ofen

Kann ein alter Freund toller sein?

Er hat Lösungen für Nudistenprobleme deiner Häkelnadeln und beschert Dir hübschen Schmuck, ganz nach Deinem Geschmack.

Ich bin total froh, dass wir uns wiedergefunden haben und mein Perlenarmband wird definitiv nicht das erste und letzte bleiben. Ideen habe ich schon reichlich zusammen mit Fimo ausgetüftelt. Die warten geradezu nur aufs Wochenende.

Wer nun auch (wieder) Lust und Laune bekommen hat, der findet alles rund um die gewachsene Fimo Familie in gut sortierten Bastelabteilungen, oder Kreativläden.

 

Lasst Euch inspirieren & knetet’s Euch schön!

Jasmin