Wassily Kandinsky

Porträt von Wassily Kandinsky, ca. 1913

Porträt von Wassily Kandinsky, ca. 1913

Wassily Kandinsky (1866 bis 1944) war ein russischer Maler, Grafiker und Kunsttheoretiker und Mitbegründer der Redaktionsgemeinschaft Der Blaue Reiter. Obschon er promovierter Jurist war, gehörte sein Hauptinteresse der Malerei. Als er 1896 an eine Universität berufen wurde, lehnte er den Ruf ab und zog nach München, um sich dort ganz seinen Kunststudien zu widmen. Unter anderem studierte er an der Kunstakademie München bei Franz von Stuck. In München machte der junge Künstler auch die Bekanntschaft von Alexej Jawlensky und Gabriele Münter, mit der er sich im Jahr 1903 verlobte. Den Sommer  des Jahres 1908 verbrachte er mit Gabriele Münter, Marianne von Werefkin und Alexej Jawlensky in Murnau am Staffelsee, das eine entscheidende Station für seine künstlerische Weiterentwicklung werden sollte. Inspiriert durch die Malerkollegen entwickelten Münter und Kandinsky für sie neue, expressionistische Malweisen.

Kandinsky und Mantau

Murnau – Häuser am Obermarkt

mit Acrylfarben nachempfundenes Motiv von Thomas Boehler, Original von Wassily Kandinsky: „Murnau – Häuser am Obermarkt“, 1908

1909 erwarb Gabriele Münter ein Haus in Murnau, in dem sich auch Wassily Kandinsky in den folgenden Jahren oft aufhielt. Viele seiner Bilder zeugen von seinen regelmäßigen Aufenthalten dort.

In Mein Kreativ-Atelier Nr. 96 finden Sie das Bild „Murnau – Häuser am Obermarkt“ von Wassily Kandinsky in zehn Schritten zum Nachmalen.

 

Porträt von Wassily Kandinsky, ca. 1913, by Anonymous [Public domain], via Wikimedia Commons

+
Close